Geburtsverlauf:

Die Geburt von Romy war für mich und mein Mann die Hölle. Da ich sehr starke schmerzen hatte und ich so gesehen neben mir stand kann ich mich nicht mehr an so viel erinnern aber von dem erzählen her von meinem Mann bekam ich nun doch ein paar informationen zusammen.

Er erzählte mir:

ich sollte mich auf die seite drehen ob wohl man schon von Romy das Köpfchen gesehen hat und bekam noch zu sagen von den Ärzten das ich mich mal nicht so haben soll. Und nachdem ich mich dann unter höllichen schmerzen gedreht habe, liesen sie uns wider alleine und gingen in dem nachbar Raum wo auch eine Geburt statt fand. Dann aufeinmal verrutschte angeblich das CTG und die Ärzte meinten es wäre nicht so schlimm mit dem Baby ist alles inordnung. Doch das war nicht so. Denn die Herztöne waren nur noch bei 60. Aber sogar das ignorierten sie. Nach einigen Minuten schlug dann mein Mann so richtig Alarm und da merkten sie wohl das irgentetwas nicht stimmen kann. Sie führten dann auf einmal in völliger aufruhr einen Dammschnitt bei mir durch. Romy kam dann völlig Leblos auf die Welt. Sie war komplett blau und gab kein ton von sich. Sie haben Romy dann gleich in einem Reanimationsraum gebracht. Das heist der einzigste der Romy Leblos gesehen(auch wenn es nur einige sekunden waren) war mein Mann. Was im neben raum wirklich mit ihr passiert ist oder was sie dort mit ihr gemacht haben, konnten wir nur nach einem jahr von einem Gudachten erlesen. Dort wurde geschrieben das sie Romy 3.mal Intubieren mussten und ihr PH wert lag trotz Animationsmaßnahmen bei 6.67. Und so nahm dann alles seinen lauf.  

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!